Sie sind hier: Start » Reaktionen » Aus der Bevölkerung

Treibjagd - ein Hobby für Geisteskranke

Vor 10 Tagen konnte ich wieder einen Trupp von ca. 20 Vollidioten vor meinem Fenster beobachten. Zwei Stunden dauerte das tragische Treiben und Jagen unmittelbar in der Nähe meines Hauses. Als die Truppe sich Richtung Heimat aufmachte, hatten sie einen Fasan und ein paar Kaninchen oder Hasen am Gürtel. Ich wohne direkt am Waldrand und ein kleines Stück Wald gehört zu meinem Grundstüc,k das fast täglich auch zur Heimat einiger
Rehe geworden ist. Vor ca. 8 Jahren musste ich das Waldgrundstück mit Wilddraht einzäunen, weil einige Jäger schon bis auf 10m vor meinem Wohnzimmerfenster ihre Schrotflinten abfeuerten.
Am liebsten würde ich gegen diese Leute vorgehen, mir fehlt leider das nötige Wissen und wahrscheinlich auch die nötigen Mittel. Ich habe einmal etwas von einigen hundert Metern Sicherheitsabstand von bewohnten Häusern gehört, in dem nicht geschossen werden darf. Wenn das bei mir gelten würde, hätte die Treibjagd hier ein Ende.

Ein paar Bilder von zu Hause

Viele Grüße und viel Erfolg
 G.