Sie sind hier: Start » Reaktionen » Aus der Bevölkerung

40 Jäger vor der Haustür

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Augenblick ist es wieder soweit - die Jagdsaison ist im vollen Gange. Direkt vor unserer Haustür am Ortsrand der Gemeinde W. liegt ein Jagdgebiet. Hier tummeln sich regelmäßig bis zu 40!!! Jäger in unseren Feldern zur gemeinsamen Jagd. Das Feld vor unserer Haustür ist gerade mal 5 Meter entfernt. In einem Abstand von ca. 30 Metern zu unserem Haus stellen sich diese »Herren« in Reihe und Glied auf und schießen auf das Wild.
Das tun Sie besonders schlecht, bis zu 8 Schüsse auf einen einzigen aufgescheuchten Fasan haben wir gezählt. Das führt soweit das die Jäger mit dem Rücken zu unserer Straße stehend sich dem fliehenden Wild verfolgend zu unseren Häusern drehen und weiter schießen.
Die Schrotkugeln fallen regelmäßig auf unsere Dachfenster. In unserem Wohngebiet gibt es zudem viele Kinder und Haustiere. Man kann sich nicht sicher fühlen. Selbst im Haus muss man Angst vor einem fehlgeleiteten Schuss haben, der ja mühelos bei dieser kurzen Entfernung auch durch Fensterscheiben schlagen kann.

Was kann man gegen diese wahnsinnigen Leute unternehmen? Gibt es einen Mindestabstand den die Jäger zu unserer Wohnstrasse einhalten müssen?

Über eine Nachricht bzw. Antwort würde ich mich freuen. Viele Grüße

H.-Jürgen C.